AntoniQ – Gedankenreich

AntoniQ

Im AntoniQ haben wir gewohnt.

Wie schon gesagt, es ist keine Klosteranlage sondern das erste bekannte städtische Hospiz.

Sehr schön fand ich persönlich, dass die Gebäude wirklich nur restauriert wurden. Außer in der Küche gibt es keinen besonders hypermodernen Schnickschnack.

Die Fassaden der Gebäude und die Gebäude selbst sehen noch so urtümlich aus, wie sie es wahrscheinlich früher auch waren.

Besonders die Fenster haben mich fasziniert!

  fenstboanto

Teilweise scheint das Gebäude gestrichen oder getüncht worden zu sein, die Fenster schauen aber noch genauso in Stein gefasst heraus…

Auch wenn der Aschenbecher neben der Tür ein alter Ofen ist und somit iiirgendwie dahin passt, muss so eine schöne Fassade doch nicht durch einen dämlichen „Rauchertreffpunkt“ verschandelt werden.

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.