Gedankenreich

„Cult“

Die 7. Staffel der Serie „American Horror Story“ beginnt mit dem Wahlsieg Donald Trumps im November 2016 und spielt im fiktiven Vorort Brookfield Heights in Michigan.

Besonders das lesbische Ehepaar Ally und Ivy Mayfair-Richards, fürchten, dass ihre Familie in Zukunft wieder vermehrt homophoben Anfeindungen ausgesetzt sein wird. Ally leidet zudem unter mehreren Phobien, am schlimmsten unter einer Coulrophobie – der panischen Angst vor Clowns –, weswegen sie sich beim Psychiater Dr. Rudy Vincent in Behandlung befindet.

In den Wochen nach der Wahl wird Ally mehrmals Opfer vermeintlicher Halluzinationen einer Gruppe Horror-Clowns, welche sie mehrmals angreifen und auch einen Nachbarn der Familie ermorden, welcher als gewähltes Mitglied im Stadtrat sitzt…

 

Kommentar: 

Nach der 3. Folge habe ich diese Staffel aufgegeben. Dieses hysterische Gehabe von Ally und dieses vollkommen abstruse Verhalten von Kai waren einfach nicht zu ertragen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.