Gedankenreich

Sonnen-Tour

Heute Morgen fiel das Aufstehen zwar nicht wirklich leichter, aber es schien die Sonne.

Beim Frühstück saßen wir – wie auch gestern beim Abendessen – neben einem wirklich herrlich lieben älteren Ehepaar.

Direkt danach haben wir uns fertig und auf den Weg gemacht. Es war wirklich wunderbar draußen.

Wir haben ganz viele Maikäfer gesehen. Warum auch immer gibt es bei uns in der Gegend kaum welche. Keine Ahnung wann und ob ich da überhaupt schon mal einen gesehen habe. Aber hier hörte man überall das Gebrummel.

Eine Echse hatte es für uns leider ein wenig zu eilig. Als sie sich noch im Unterholz versteckt hielt, hatte ich nur den Kopf, dann nur noch das Hinterteil. Eigenartig war, dass sie vorne grün und hinten rostig rot/orange war. Das hatte ich bisher noch nicht gesehen.

Hier ist anscheinend das Land der Möhren-Schnecken. Wir haben zu Hauff knallorange Nacktschnecken gesehen.

Irgendwann unterwegs hatten wir an einem freien Platz – in der Nähe der Höllenlöcher – eine Rast in der Sonne gemacht. Wir hatten einen traumhaften Ausblick auf die Gegend und die Burgruine. Da konnten wir leider gestern nicht hin, weil der Weg gesperrt und irgendwas instand gesetzt werden sollte…

Auf dem Rückweg von unserer Tour flog auf einmal ein Falke (?) aus dem Wald und segelte vor uns den Weg entlang! Einfach genial. Wir waren beide so geplättet, dass wir überhaupt nicht die Kameras rechtzeitig in Stellung gebracht bekamen… Einmal haben wir den Raubvogel dann noch aufgescheucht, aber er machte nur eine kleine Kurve und war direkt wieder im Wald und dann verschwunden.

Gleich gehen wir entweder mit oder ohne eine alte Bekannte Essen. Sie muss noch arbeiten und wusste noch nicht, ob sie danach noch die halbe Stunde zu uns fahren wollte. Kann ich verstehen, also werden wir einfach mal abwarten.

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.