Gedankenreich

Panorama-Route

Reiseführer und Co.:

Die Panorama-Route ist eine Straße in den nördlichsten Ausläufern der Drakensberge in der Provinz Mpumalanga im Osten Südafrikas.

Der Steilhang verläuft in Nord-Süd-Richtung. Das südafrikanische Hochland (Highveld) bricht in das bis zu 1.000 Meter tiefer gelegene Flachland (Lowveld) ab. Dort befindet sich auch der Kruger-Nationalpark. Zu den bekannten Canyons zählt der Blyde River Canyon, der an den bizarren Erosionsformen der Bourke’s Luck Potholes beginnt.

ornam

Heute Morgen ging es mir zum Glück wieder besser. Sicherheitshalber habe ich meinen Medikamentencocktail noch einmal genommen.

Zum Frühstück konnte ich uns einen Platz auf der Terrasse sichern. Ach ja, so würde ich gerne öfter morgens frühstücken: einen endlosen Blick über die Savanne (?)

ausblickvT1a

Als wir fast fertig waren mit dem Frühstück hat die – tja wie nennt man das (?) Küchencrew/Bedienungsmannschaft? – auf jeden Fall haben alle gesungen. So wie man sich das vorstellt: einfach angefangen zu singen und zu tanzen und zu klatschen. Hamsta und ich sind in den Frühstückssaal gegangen, damit wir auch was davon sehen.

Beim ersten Film, den ich gemacht habe, stand so eine Tussi auf einmal mitten im Weg… Die kam aber auch echt nicht mal auf die Idee, zur Seite zu gehen oder mal zu gucken, ob sie jemandem im Weg steht…

Anschließend sind wir in Richtung nächster Unterkunft aufgebrochen. Wir haben am Canyon Bourke’s Luck Potholes in Ehlanzeni Halt gemacht und hatten mickrige 45 Minuten Zeit, um uns da mal umzugucken. Aber: Einfach genial!

canyon2Afr  canyon1A1afr

füimWaDa waren wir uns zum ersten Mal einig, dass Zeitdruck für uns eigentlich gar nichts ist.

Am Oberlauf konnte man die Füße ins Wasser stecken. Das musste ich natürlich noch schnell tun! Das Wasser war sehr angenehm… Da hätte ich gerne einfach noch ein wenig gesessen und das traumhafte Wetter genossen. Mein Lieber hätte mit Sicherheit gerne noch den Canyon fotografiert.

Unterwegs sind wir durch kleinere Orte gekommen. Das ist krass. Es gibt Häuser, die sind rieisig und sehen fast aus wie amerikanische Villen, andere Häuser sind zwar kleiner aber auch noch gemauert und relativ schick. Mehr oder weniger direkt daneben gibt es dann aber auch ganz kleine schammelige Buden…

In Johannesburg war mir das schon aufgefallen und da hatten wir uns noch über die zig bunten überall angenagelten Mülleimer amüsiert. Aber es lag echt üüüberall Müll in der Gegend und am Straßenrand herum.

Als wir an unserer Unterkunft angekommen sind, sah es von außen nicht so beeindruckend aus wie gestern, aber die Zimmer, also eigentlich auch wieder Hütten – holla die Waldfee. Unser Bad ist hier größer und schicker als unser zu Hause! Ich meine, heißt bei unserem Bad jetzt nicht viel, aber im Grunde auch schicker als alle, die ich bisher bei uns so gesehen habe…

BaKubuS1aafL

Lodge

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.