Gedankenreich

100 Jahre

Vor 100 Jahren ereignete sich ein Attentat, dass sozusagen der Tropfen war, der das Fass zum überlaufen brachte.

Frankreich, Russland und Großbritannien schlossen das Militärbündnis „triple entente“, um gegen das stärker werdende Deutschland gerüstet zu sein. Deutschland wiederum wollte besagte drei Mächten in ihre Schranken weisen. Die Autorität auf dem Balkan wollte man mit einem Krieg wieder herstellen.

Der 19-jährige Gavrilo Princip erschießt den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand und dessen Frau als sie zu Besuch in Sarajevo sind.

 

Nach gegenseitigen Schuldzuweisungen setzt Österreich-Ungarn Serbien ein Ultimatum und erklärt daraufhin einen Monat später den Krieg.

Der Plan, den Krieg auf einer Fläche relativ begrenzt zu halten ging nicht auf. Sämtliche betroffenen Gebiete holten sozusagen ihre großen Brüder dazu und so waren bald alle Großmächte in Europa in diesen Krieg verstrickt, der letztendlich wohl 17 Millionen Menschen das Leben kostete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.