Gedankenreich

Rückblick Schweiz

Die letzten fast vier Tage haben wir in der Schweiz, in Aarau verbracht.

Obwohl die Stadt „nur“ 15.000 Einwohner hat und wir hier somit sogar mehr Einwohner haben, sieht es dort alles viel größer und voller aus.

Die Preise – für eigentlich alles – sind deutlich höher als in Deutschland. Wir hatten nach unserer Wanderung am Freitag ein wohlverdientes Baguette gegessen bei meinem Lieblings-Schnell-Restaurant – für gut das doppelte des gewohnten Preises!

Da überlegt man sich aber dreimal, ob man abends noch mal irgendwohin geht, egal ob zum Essen, ins Kino oder irgendwo in ein Café… Bei den Preisen vergeht zumindest mir echt die Lust an Unternehmungen.

Am Samstag waren wir in Zürich. Auch da war es tierisch voll und großstädtisch, so dass wir ziemlich schnell in die Altstadt geflüchtet sind. Am frühen Nachmittag waren wir ganz glücklich als wir bei einem Fest eine Bratwurst für „nur“ 5 Fr bekommen haben.

Mit meinem Cousin und seiner Freundin haben wir uns dann am Züricher See zu einer kleinen Rundfahrt getroffen. Auf der linken Seite des Sees – an der Goldküste – stehen lauter teure Häuser auf riesigen Grundstücken. Was mich nur wundert, warum man sich dann teilweise so superhässliche Bootshäuser davor setzen muss. Da steht ein wunderschönes altes Haus und davor so eine schammelige kleine Baracke…

Abends waren wir dann in einer Pizzeria. Das war echt der Hammer. Mein Cousin bekam eine fast kalte Pizza, meinte er hätte gerne eine neue Pizza. Erst patscht der Kellner auf der Pizza rum, meinte dann, dass das aber normal wäre und kam ein paar Minuten später mit der selben angebissenen Pizza zurück…

Die Landschaft ist schön – die Preise aber leider nicht!

Stichworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.