Gedankenreich

„Young Sherlock Holmes“

Ich habe eine schöne neue Buchreihe gefunden, die ich jetzt lese und bei der ich nicht nach dem zweiten Band schon wieder zwangspausieren muss…

Fakten:

Andrew Lane

„Young Sherlock Holmes – der Tod liegt in der Luft“ (Bd. 1)

Krimi

266 Seiten

9,99 € (Kindle)

 

Inhalt:

In den Sommerferien soll der junge Sherlock Holmes, gezwungen von seinem Bruder Mycroft, bei seiner Tante und seinem Onkel in Farnahm verbringen. Da weder Tante noch Onkel sich wirklich um ihn kümmern und ihm die Haushälterin unheimlich ist, erkundet der 14Jährige allein die Umgebung. Dabei begegnet er dem Streunerjungen Matty.

Matty erzählt ihm von einem seltsamen Vorkommnis, was Sherlock aber für sich als Quatsch abtut.

Damit sein Bruder sich weiter bildet, organisiert Mycroft einen Hauslehrer. Amyus Crowe ist Amerikaner.

Bei einem Lehrausflug mit Crowe findet Sherlock den Gärtner des Anwesens mit seltsamen Beulen am Körper tot im Wald. Er sieht eine merkwürdige Wolke vom Toten aufsteigen und erinnert sich an Mattys Geschichte.

Sherlock und seine Freunde werden in die düsteren Machenschaften des Baron Maupertuis hineingezogen, die sich weit über die Grenzen des kleinen Dorfes erstrecken…

 

Kommentar:

– – spannend und amüsant – –

Es ist zwar ein Jugendbuch, aber das stört nun mal gar nicht. Die Geschichte ist amüsant und spannend geschrieben. So freue ich mich auf weitere 7 Folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.