Gedankenreich

Tag am Strand

Wir haben uns heute dazu entschlossen, einen ruhigen Tag einzulegen.

Mein Lieber hat die Zeit genutzt und ist morgens einen Berg hoch und runter gejoggt. Gegen 9:00 Uhr haben wir uns dann ganz gemütlich zum Frühstücken begeben und im Grunde auch die ganze Zeit bis wieder abgeräumt wurde dort verbracht.

Anschließend haben wir uns in aller Ruhe fürs Schwimmen fertig gemacht.

Letztes Mal als wir hier waren, haben wir gar nicht registriert, dass es hier direkt im Ort einen Strand und ein Na – muss ich noch mal nachgucken, wie das hier heißt – eine Art natürliches Schwimmbecken gibt. Naja, kein Wunder, letztes Mal war es ja auch lange nicht so warm wie dieses Mal.

Das Wasser war zwar beim reingehen extrem frisch, aber wenn man erst mal drin war, wunderschön! Der Salzgehalt muss höher sein, als in der Nordsee, denn schon nach dem zweiten Mal schwimmen hatte ich hinterher das Gefühl, dass ich eine ganz gewaltige Salzpelle habe…

Wir sind jetzt wieder im Hotel, waschen uns die Pelle ab, machen es uns noch ein wenig faul, bevor es dann zum Abendessen geht.

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.