Gedankenreich

Zwischenbericht

Wie ich inzwischen festgestellt habe, haben wir mal wieder viel zu viel mitgenommen, was man eigentlich gar nicht braucht. Erst recht dann nicht, wenn man die meiste Zeit im Auto und wandernder Weise unterwegs ist. Da braucht man ein paar Dinge, die man bei Bedarf durchwaschen kann und nicht zig Sachen zum Wechseln oder zum schicker anziehen…

Die zweite Sache, die ich in diesem Urlaub festgestellt habe, ist, dass es echt wichtig ist, dass man sich am Abend noch mal kurz zusammensetzen sollte, um noch mal abzuklären, was genau am nächsten Tag ansteht, wie viel Fahrzeit draufgeht und abgezogen werden muss und vor allen Dingen welche Klamotten wichtig sind. Das spart eine Menge Zeit am nächsten Tag und beugt Missverständnissen in der Eile bei der Abreise vor…

So ist es z. B. absolut sinnfrei, auf eine Insel keine warme Klamotten mitzunehmen. Gut, wir hatten verdammt Glück, dass es den ganzen Tag warm und sonnig war, aber es hätte ja auch genauso gut anders sein können…

Somit wird jetzt immer ein Rucksack mit notwendigen Sachen gepackt: warme und Regensachen, Sonnenzeug und Badesachen und DER kommt immer mit!

Die Insel ist – so wie wir das bisher feststellen konnten – zweigeteilt. Im Süden hatten wir durchgehend super Wetter. Im Osten und jetzt im Norden ist es eher wechselhaft und vor allen Dingen um einiges kühler und windiger.

 

Inzwischen ist die Hälfte unseres Urlaubs schon wieder vorbei. Es gibt in kurzer Zeit sooo viel zu sehen – viel zu viel: Wir sind bis obenhin angefüllt mit neuen Eindrücken und Bildern.

Ich hoffe nur, dass man das auch alles behalten kann und diese ganzen Informationen nicht ruck zuck nachdem wir wieder zurück sind, verschwimmen. Das wäre zu schade!

Stichworte:

Einige Gedanken zu “Zwischenbericht

  1. erika

    Hallo Ihr Urlauber,

    ich freue mich, dass Ihr so viel erlebt und offensichtlich wirklich sonderliche Dinge und Gegenden kennenlernt. Bei dem Wind fällt mir ein, der kann Dich gar nicht wegpusten, er hat ja kaum ein Packende, bei Deiner Schwester könnte es schon eher geraten. Es sei denn, Du möchtest doch einmal mit Schirm der fliegende Robert werden.

    By, passt auf Euch auf und genießt jeden Tag, im Urlaub zählt alles doppelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.