Gedankenreich

Geldgier?

Es ist zwar schlimm was Natasche Kampusch ertragen musste, aber mittlerweile habe ich das Gefühl als geht es da jetzt doch wieder nur ums Geld…

Warum muss man da jetzt so einen Wirbel um den Film machen?

Der Vater behauptet, das hat sie alles so gar nicht erlebt. 1. super, wenn der eigene Vater ihr unterstellt, dass sie lügt. 2. woher will er denn wissen, was sie erlebt hat?

Sie soll ihren Vater im Film falsch dargestellt haben. Wie kann sie wissen, was ihre Eltern während ihres Verschwindens alles unternommen haben oder nicht?

Ist doch wie im Kindergarten!

Was mich daran auch so stört, dass sie das irgendwie so rausposaunt. Ich muss mir das nicht anhören und genauso geht es mit Sicherheit anderen auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.