Gedankenreich

„le chalet“

Auch wenn französische Serien/Filme oftmals etwas wirr sind, fand ich diese doch sehr ansprechend und spannend!

Die Familie Rodier zieht 1997 in ein Chalet im Valmoline, einem Alpendorf in Frankreich. Hier erhofft sich der Schriftsteller Jean-Louis neue Ideen und Inspiration für sein nächstes Buch. Er beginnt eine Affäre mit Muriel, über die er sein Buch schreibt.

Sein 13-jähriger Sohn Julien findet Gefallen an der gleichaltrigen Alice, einem Mädchen aus dem Dorf und freundet sich mit ihr an.

Eines Nachts verschwindet die Familie spurlos. Sie waren die letzten Bewohner des Chalets für die nächsten 20 Jahre.

20 Jahre danach treffen sich die einige der Jugendlichen von damals wieder, um im Dorf eine Hochzeit zu feiern!

Bald darauf ereignen sich mysteriöse Todesfälle…

 

Kommentar:

– spannend –

Besonders das Dorfleben 1997 ist doch sehr suspekt. Ich hoffe doch sehr, dass es nicht in jedem kleinen (Berg)dorf so läuft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.