selbstgewählt – Gedankenreich

selbstgewählt

Jetzt sind wir schon wieder gut 1 Monat in Deutschland.

Auch wenn ich mich an unsere Dreckstoiletten hier notgedrungen wieder gewöhnt habe, erwische ich mich zwischendurch doch immer mal wieder dabei, dass ich mir so denke, wie schön sauber die Toiletten in Japan doch waren…

Mittlerweile habe ich trotz irgendwie spinnendem USB-Anschluss alle Fotos von meinem Handy und dem von meinem Lieben auf dem Rechner und einsortiert!

Des Hamstas Fotos sind auch größtenteils eingetrudelt.

Und schon geht das Durchwühlen und Aussuchen von Tausenden – „leider“ im wahrsten Sinne des Wortes – von Fotos für das Fotobuch los.

Einerseits liiiebe ich es wirklich, ein Fotobuch zu machen und – wenn ich denn im „Flow“ bin, es gut läuft und ich die richtigen Ideen für die Gestaltung habe – mit jeder Seite mehr das Gefühl zu haben, dass es passt!

Sonst hätte ich wahrscheinlich spätestens dann aufgegeben, seit es 4 Fotoapparate und 3,5 Handys sind!

Andererseits habe ich zwischenzeitlich wirklich das Gefühl, ich gehe in all den Fotos unter!

Gerade bei Japan habe ich das Gefühl, dass es eine Reise mit zig Tausend neuen Eindrücken war. Entweder haben wir noch mehr und wahniger fotografiert als in Südafrika und in Myanmar oder es gab einfach noch mehr zu sehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.