Ferienreif! – Gedankenreich

Ferienreif!

Woran merkt man, dass man endgültig ferienreif ist?

Wenn man den Vertretungsplan schon nicht mehr richtig lesen kann!

Aufgabe jeden Lehrers ist es, morgens einen Blick auf die Wand zu werfen, um zu gucken, ob sich irgendwas im normalen Stundenplan geändert hat.

Also habe ich natürlich auch ganz brav morgens drauf geguckt, hab gelesen „Alle Kinder morgen nach der vierten Stunde Schluss – Kinder informieren!“, hab mir gedacht, „Oh, das musst du direkt an die Tafel schreiben, bevor du es wieder vergisst!“

Tja, dumm nur, dass da nicht das gestanden hat, sondern das „Klasse 4d nach der 2. Stunde Schluss – Kinder informieren!“

Allerdings frage ich mich, ob das nur Ferienreife ist oder ob die Blödheit meiner Klasse langsam ansteckt!

 

Nachmittags kamen noch mal Leutchen von Fingerhaus, weil noch ein paar Dinge nachzuarbeiten waren.

Der Windsensor ist angebracht und funktioniert, die Türen sind eingestellt und schleifen nicht mehr, Holzteile außen wurden nachgestrichen, Regenrohr ist hoffentlich fest – das trocknet noch.

Von den wirklich freundlichen Handwerkern – naja von einem- , die auch zwei Dinge, die nicht auf ihrer Liste standen ohne zu murren, ohne dummen Kommentar oder Augenrollen noch gemacht haben, kam ein deftiges „Sch…“ als er die Platte für unseren Waschtisch nach oben getragen hatte: An der neuen auszutauschenden Platte war eine Macke drin!

 

Jetzt sind sie wieder weg, die Wäsche läuft und ich habe gemerkt, dass ich zu den letzten Hörbüchern, die ich gehört habe, irgendwie gar nichts geschrieben habe…

Ich hab ja bald Ferien! Da werde ich das mal nachholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.