Gedankenreich

spontan Bardic

Bardic spielte gestern im Nachbarort. Also haben wir uns gedacht, „genial, das nehmen wir doch mit“.

Tja, das war aber leider eine doofe Idee!

Das Ganze fand in dem Saal einer „Szene-Kneipe“ statt, die weit weniger Szene zu bieten hatte, als ein Wohnzimmer aus Großmutters Zeiten und selbst das wäre weit aus stylischer gewesen! Ich kam mir vor als wären wir bei einem Treffen der Dorf-„nicht mehr ganz so“-Jugend.

Das hätte man noch ignorieren und geflissentlich übersehen können, nicht aber die diversen Oberspacken, die meinten sie mussten sich auch während Lukas, der Vor-was-auch-immer und Bardic gespielt haben, unterhalten. Das ist dermaßen unhöflich und einfach nur prollig! Dann sollen sie in besagte „Szene-Kneipe“ nach vorne gehen und da labern!

Normaler Weise bin ich nach einem Henblas-Bardic-Abend immer herrlich entspannt, aber gestern war ich einfach nur froh, hinterher aus diesem nervtötenden Gebabbel rauszukommen! Das kostete wirklich enorm viel Anstrengung die ganze Geräuschkulisse drumherum auch nur einiger Maßen auszublenden, dass nicht viel Zeit fürs Genießen übrig war!

Einmal, nie wieder!

Da bezahle ich nächstes Mal lieber wieder etwas mehr, fahre ein ganzes Stückchen weiter und kann das Ganze dann aber wenigstens in Ruhe genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.