Gedankenreich

Wandern und Cachen

Morgens beim Frühstück waren ein paar Streifen blauer Himmel zusehen.

Also haben wir uns direkt auf den Weg für die nächste Wanderrunde gemacht.

Außer als wir nachmittags kurz eine Kleinigkeit gegessen haben, war es den ganzen Tag trocken.

Besonders die Farben des Laubes fand ich immer fantastisch! Wir haben wieder jeeede Menge Fotos gemacht.

blamiTau

bläbunt

Als es dunkel wurde, sind wir noch mal zum Schloss rauf, um noch ein paar Nachtaufnahmen zu machen.

Anschließend rief das Abendessen. Wir sind also durch die Stadt gelatscht und haben geguckt, was uns so anspricht. Wir haben uns für einen Griechen entschieden.

Als wir drin waren, kam mir direkt am Anfang der Kellner merkwürdig vor, aber ich wusste nicht woran das lag. Der Kellner brachte uns die Getränke und stellte meinem Liebsten zuerst das Getränk hin. Nachdem er dann unser Essen gebracht hatte, ging er zum Nachbartisch und setzte sich. Naja gut, das kennt man ja aus mediteranen Restaurants. Da habe ich auch überhaupt nichts gegen. Merkwürdig fand ich nur, dass sie an dem Tisch nur türkisch geredet haben.

Tja, das erklärt zumal, dass das Lamm nicht so wirklich nach „griechischem Lamm“ geschmeckt hat.

Also verarschen kann ich mich auch alleine! Wenn ich Hunger auf griechisch habe, möchte ich auch griechisch essen und kein pseudogriechisches Essen. Ich kam mir verd… verar… vor!

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.